{{ 'Go back' | translate}}
Njus logo

Forschung und Wissenschaft nachrichten | Njus Deutchland

Erster Mann auf dem Mond: Teddybär von Neil Armstrong für 3500 Dollar versteigert

Forschung und Wissenschaft Spiegel Wissenschaft

Neil Armstrong wurde als erster Mensch auf dem Mond berühmt, als Kind besaß auch er einen Teddy. Das Stück wurde nun versteigert, erzielte aber nicht den höchsten Preis bei der Auktion.
'Neil Armstrong wurde als erster Mensch auf dem Mond berühmt, als Kind besaß auch er einen Teddy. Das Stück wurde nun versteigert, erzielte aber nicht den höchsten Preis bei der Auktion.'

Bayern: Landtag nimmt Volksbegehren 'Rettet die Bienen' ins Gesetz auf

Forschung und Wissenschaft Spiegel Wissenschaft

1,75 Millionen Menschen haben ein Volksbegehren für mehr Naturschutz in Bayern unterstützt. Nun hat der Landtag mit großer Mehrheit beschlossen, dass die Forderungen Gesetz werden.
'1,75 Millionen Menschen haben ein Volksbegehren für mehr Naturschutz in Bayern unterstützt. Nun hat der Landtag mit großer Mehrheit beschlossen, dass die Forderungen Gesetz werden.'

Treibhausgas-Budget: Wie viel CO2 darf die Menschheit noch ausstoßen?

Forschung und Wissenschaft Spiegel Wissenschaft

Forscher haben berechnet, wie viel weiteres Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangen darf, um die Klimaziele einhalten zu können. Sie zeigen: Der verbleibende Spielraum könnte kleiner sein als gedacht.
'Forscher haben berechnet, wie viel weiteres Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangen darf, um die Klimaziele einhalten zu können. Sie zeigen: Der verbleibende Spielraum könnte kleiner sein als gedacht.'

Deutscher Astronaut Maurer im Interview: 'Wir wollen eine Mondstation errichten'

Forschung und Wissenschaft Spiegel Wissenschaft

Die US-Regierung will in fünf Jahren wieder Menschen zum Mond bringen. Als erster Deutscher könnte der Astronaut Matthias Maurer dort landen. Hier erzählt er wie realistisch das ist - und ob man es bis 2024 schafft.
'Die US-Regierung will in fünf Jahren wieder Menschen zum Mond bringen. Als erster Deutscher könnte der Astronaut Matthias Maurer dort landen. Hier erzählt er wie realistisch das ist - und ob man es bis 2024 schafft.'

Prognose zu Asteroiden-Einschlag korrigiert : Die Erde ist sicher - vorerst

Forschung und Wissenschaft Spiegel Wissenschaft

Manchmal sind auch Nicht-Meldungen wichtig: Ein Asteroid, den Himmelsforscher auf Crashkurs mit der Erde wähnten, wird uns (diesmal) doch nicht treffen. Im September 2023 kommt er aber wieder.
'Manchmal sind auch Nicht-Meldungen wichtig: Ein Asteroid, den Himmelsforscher auf Crashkurs mit der Erde wähnten, wird uns (diesmal) doch nicht treffen. Im September 2023 kommt er aber wieder.'